Badezimmerrenovierung – Do it yourself mit wenig Aufwand

Zugegeben: Das Badezimmer ist ein Raum, in dem wir uns wenig aufhalten. Dennoch lohnt es sich, hier einmal frischen und neuen Wind wehen zu lassen. Sie werden sich freuen, wenn Sie morgens ein freundlich klares und schönes Badezimmer begrüßt. Auch vor dem Schlafengehen ist es angenehm, sich in schöner Atmosphäre auf die Nacht vorzubereiten. Sie werden staunen, mit wie wenig Aufwand die Badezimmerrenovierung gelingt.

Badezimmerrenovierung: Boden und Wände

Ein kritischer Blick sollte die Fragen klären: Sind die Kacheln noch ansehnlich? Oder müssen sie ersetzt werden? Haben Sie Mut: Lassen Sie sich im Fachgeschäft die neuesten Kacheln zeigen. In manchen Wohnungen sind die Kacheln noch vom Erstbezieher. Manchmal genügt es auch schon, wenn man die Kachelzwischenräume reinigt und neu in Farbe setzt. Apropos Farbe: Wie sieht es mit dem Farbanstrich aus? Wenn der zu erneuern ist, verwenden Sie Wandfarbe, die für Nassräume geeignet ist. Aber statt des übliche Anstrichs wählen Sie diesmal eine andere Malmethode: Probieren Sie etwa die Wischtechnik aus. Mit einem passenden Farbton, etwa helles Ocker oder Umbra holen Sie sich ein wenig Toskana in Ihr Bad. Passend dazu gönnen Sie sich vielleicht auch einen neuen Badezimmerteppich.

Licht und Spiegel

Man muss nicht Innenarchitektur studiert haben, um zu wissen, dass die Raumwirkung maßgeblich auch von der Beleuchtung abhängt. Erinnern Sie sich, als Sie zuletzt in einem schicken Hotel waren? Solche Badezimmerbeleuchtung können Sie auch bei sich zu Hause haben. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und sehen Sie sich im Fachhandel die neuesten Trends an. Ob Wand- oder Deckenleuchte, Strahler oder in den Spiegel integrierte Lichtleisten: Nur mit der geeigneten Lösung rücken sie alles auch in das rechte Licht. Auch Spiegel spielen im Bad eine wichtige Rolle: Natürlich wollen Sie sich darin sehen. Aber gerade die Lichtwirkung wird durch individuelle und großzügige Spiegelgestaltung verstärkt und veredelt. Schöne und praktische Lösungen für Gestaltung mit Spiegeln und mehr finden Sie etwa bei www.sld-shop.com.

Badezimmer Spiegel selber machen

Das Badezimmer ist für viele Menschen ein Ort der Ruhe und Entspannung. Im liebgewonnenen Wellnesstempel wollen sie die Seele baumeln lassen und Kraft für neue Aufgaben sammeln. Dabei spielt die Einrichtung des Bades eine wichtige Rolle. Nur wenn diese perfekt auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt ist, kann das Bad all seine wichtigen Aufgaben in vollem Umfang erfüllen. Doch schöne Badezimmermöbel sind meistens sehr teuer. So wie der Schneider Spiegelschrank, der zwar sehr formschön und modern daherkommt, aber trotz alledem das Budget recht stark belastet. Warum also nicht selbst ein wenig für das richtige Feeling im Bad sorgen und mit ein paar wenigen handwerklichen Fähigkeiten einen eigenen Badezimmer Spiegel kreieren.

Eine Idee muss her

Spiegel ist nicht gleich Spiegel. Man muss sich also im Vorfeld überlegen, wie das gute Stück am Ende aussehen soll. Die passenden Zutaten findet man meist in alten Restbeständen oder auf Flohmärkten, sodass man nicht viel Geld in die Hand nehmen muss, um im Bad für ein Highlight zu sorgen.

So könnte ein schöner alter Bilderrahmen für die passende Umrandung sorgen. Dieser sollte so aufgearbeitet werden, dass er für das Bad geeignet ist. Denn dort ist die Luftfeuchtigkeit mitunter recht hoch. Besonders dann, wenn ausgiebig geduscht wird.

Ist der Rahmen präpariert, so kann ein passender Spiegel gesucht werden. Wer hier nicht auf Restbestände zurückgreifen kann, der wird in jedem Baumarkt fündig werden. Die passende Größe kann gegebenenfalls beim Glaser zugeschnitten werden. Der Spiegel kann dann entweder direkt auf die vorgesehene Fläche geklebt werden und der Rahmen wird im Anschluss nur ergänzt. Oder man verbindet den Spiegel erst mit dem Rahmen und befestigt ihn dann an der Wand. Diese Entscheidung sollte immer anhand der Fläche, an der der gebastelte Spiegel angebracht werden soll, entschieden werden.

Verzieren kann man das gute Stück dann noch mit einer tollen Beleuchtung oder ein wenig Accessoires. Je nachdem, wie da der eigene Geschmack und auch der Geldbeutel angelegt ist.

Badezimmerrenovierung: Kleinmöbel und Accessoires

Hier angekommen haben Sie das meiste doch schon geschafft: Erkennen Sie es noch wieder? Ja, es ist Ihr altes Badezimmer, aber es strahlt in neuem Chic. Was noch fehlt sind kleine gestalterische Elemente. Die klassischen Spiegelschränke mag man nicht mehr sehen. Passend zu erwähntem Anstrich in Wischtechnik passen etwa Schränkchen, Kommode und Regal im sogenannten shabby chic: Ob jetzt rustikal wirkend oder asiatisch exotisch, ein wenig Fernweh passt gut in diesen Raum. Gezielt noch ein Schälchen hier, ein geschmackvolles Bild oder Foto da – und Sie haben aus Ihrem Badezimmer eine Wohlfühloase gemacht. Vor allem wenn Sie eine Badewanne haben, sollten Kerzen nicht fehlen. Auch die Möglichkeit, schöne Musik hören zu können, hat schon manchen romantischen Abend im Badezimmer seinen Anfang nehmen lassen.

Mario

Über Mario

Mario gibt Dir Tipps rund um das Thema Toiletten in sämtlichen Lebenslagen. Egal ob Du auf einem Festival bist, ob Du Dir ein neues STand WC anschaffen möchtest oder Du auf der Suche nach einem mobilen Toilettenverleih bist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.